EVERYTHING IS BIGGER IN TEXAS

Montag, 03. Mai 2021 04:28

Tradução de Boaventura Antunes

Um Estado dos EUA estragado pelo neoliberalismo ofereceu recentemente material ilustrativo para os efeitos da crise climática no capitalismo tardio
Tomasz Konicz, konkret 04/2021.


A economia de mercado parecia querer acabar com muitos trabalhadores assalariados empobrecidos no Estado norte-americano do Texas em meados de Fevereiro. Após tempestades de Inverno excepcionalmente severas, que levaram a um frio extremo neste Estado do sul, os texanos que não ficaram sem electricidade foram confrontados com contas absurdamente altas. Aos clientes que tentaram manter quentes as casas mal isoladas apareceram por vezes contas de mais de 17 000 dólares em poucos dias. Os desempregados, que têm de contar cada cêntimo nos seus apartamentos de uma assoalhada, foram confrontados com custos de electricidade até 450 dólares americanos – por dia, entenda-se – apesar dos seus esforços para poupar dinheiro.

| Ganzen Beitrag lesen …

Everyting is bigger in Texas

Donnerstag, 29. April 2021 11:00

Konkret 04/2021

Ein neoliberal zugerichteter US-Bundesstaat bot kürzlich Anschauungsmaterial für die Auswirkungen der Klimakrise im Spätkapitalismus. Von Tomasz Konicz

Die Marktwirtschaft schien Mitte Februar vielen verarmten Lohnabhängigen des geschundenen US-Bundesstaats Texas den Rest geben zu wollen. Nachdem ungewöhnlich starke Winterstürme zu einem extremen Kälteeinbruch in dem südlichen Bundesstaat geführt hatten, sahen sich diejenigen Texaner, die nicht von der Stromversorgung abgeschnitten worden waren, mit absurd hohen Stromrechnungen konfrontiert. Mitunter flatterten den Kunden, die ihre schlecht isolierten Häuser warmzuhalten versuchten, binnen weniger Tage Rechnungen über 17.000 US-Dollar ins Haus. Arbeitslose, die in ihren Ein-Zimmer-Wohnungen jeden Cent umdrehen müssen, sahen sich trotz Sparbemühungen mit Stromkosten von bis zu 450 US-Dollar konfrontiert – pro Tag, versteht sich.

| Ganzen Beitrag lesen …

„Viele Experten zweifeln, ob ausschließlich batteriebetriebene Elektromobilität der richtige Weg ist“

Donnerstag, 29. April 2021 09:07

Telepolis, 29.05.2021

Ingenieurbüro Obrist über klimafreundliche Alternativen zum Elektroauto, wie es von Tesla und Co. forciert wird

Das 1996 von Ingenieuren und Industriemanagern gegründete österreichische Unternehmen Obrist Group konzentriert seine Forschungsarbeit auf die Entwicklung technologischer Lösungen, die einen raschen, globalen Umstieg auf eine CO2-neutrale Mobilität ermöglichen sollen. Hierbei verfolgen die Ingenieure einen globalen Ansatz, der technische Innovationen mit dem Ausbau einer weltweiten emissionsfreien Infrastruktur koppelt.

Link: https://www.heise.de/tp/features/E-Auto-Batterieressourcen-sparen-6031279.html

Die jüdische Weltverschwörung im Wandel der Zeiten

Sonntag, 25. April 2021 11:25

Telepolis, 25.04.2021

Paranoia und Verschwörungswahn sind untrennbar mit den Widersprüchen kapitalistischer Vergesellschaftung verbunden. Antisemitische Kontinuität, Teil 2.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Die-Rothschilds-als-antisemitisches-Feindbild-6027349.html

La «generosità monetaria» e il grande «Reset» !

Mittwoch, 21. April 2021 16:47

Economia intossicata dagli stimoli: il sistema finanziario globale in una gigantesca bolla di liquidità. di Tomasz Konicz

I mercati azionari sono in pieno boom. Nonostante la crisi del coronavirus e l’impoverimento di centinaia di milioni di salariati. Ciò che a prima vista appare come contraddittorio, è una conseguenza della lotta contro la crisi ed è il sintomo di un sistema finanziario globale che è esso stesso in ginocchio, e lo è ancora di più proprio per il fatto che si trova in una gigantesca bolla di liquidità.

Link: https://francosenia.blogspot.com/2021/04/la-generosita-monetaria-e-il-grande.html?spref=fb

| Ganzen Beitrag lesen …

Konicz: „Erdogan-Regime nimmt Frieden als Bedrohung wahr“

Mittwoch, 21. April 2021 09:52

ANF, 21.04.2021

„Frieden für Kurdistan und Freiheit für Öcalan haben in der Türkei nur dann eine Perspektive, wenn die AKP entmachtet wird – oder wenn sie vom Krieg gegen die kurdische Bewegung nicht mehr politisch profitiert”, sagt der Journalist Tomasz Konicz.

Link: https://anfdeutsch.com/hintergrund/konicz-erdogan-regime-nimmt-frieden-als-bedrohung-wahr-25762

Im wunschgedachten Wirtschaftswunderland

Mittwoch, 21. April 2021 06:27

Wochenzeitung Kontext, 21.04.2021

Mit ihrem neuen Buch erfreut Sahra Wagenknecht die Rechte und verstört wieder einmal die eigene Partei. Für unseren Autor ist es der Abschied von der Linken, der sich lange abzeichnete und nun endgültig ist. Auch der von Wagenknecht geschmähte Bernd Riexinger kontert in Kontext.

Es ist mal wieder soweit: Sahra Wagenknecht hat ein neues Buch („Die Selbstgerechten“) geschrieben, das ihr breite öffentliche Aufmerksamkeit verschafft. Während in der Linken das Buch überwiegend auf harsche Kritik stößt und die Parteispitze zu einer Distanzierung nötigte, sind es vor allem rechte und rechtsextreme Kräfte, die Wagenknechts neues Werk bejubeln. Die AfD gab begeistert minderheitenfeindliche Passagen aus dem Buch Wagenknechts wieder, während Ulf Poschardt, Chefredakteur der Springerzeitung „Die Welt“, sich voll hinter die Thesen des Traktats stellte, das als eine Generalabrechnung mit einer „Lifestyle-Linken“ und deren „Identitätspolitik“ verstanden wurde.

Link: https://www.kontextwochenzeitung.de/debatte/525/im-wirtschaftswunderland-7450.html

„Die Corona-Proteste sind eine rechtsradikale Sammlungsbewegung“

Mittwoch, 21. April 2021 06:20

21.04.2021, Telepolis

Gespräch mit dem Gewerkschaftler und dju-Landesgeschäftsführer Jörg Reichel über die zunehmende Militanz der Querdenker und die Passivität der Polizei

Jörg Reichel ist ver.di Gewerkschaftler und Landesgeschäftsführer der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in Berlin-Brandenburg. Er hat sich in den vergangenen Monaten intensiv mit den Corona-Demos befassen müssen. Telepolis sprach mit Reichel über die Erfahrungen von Journalisten bei der Berichterstattung über die Aufmärsche der sogenannten „Querdenker“, die Haltung der Polizei sowie den demokratischen Zustand der Bundesrepublik.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Die-Corona-Proteste-sind-eine-rechtsradikale-Sammlungsbewegung-6022346.html

ECONOMIA INTOXICADA COM ESTÍMULOS – SISTEMA FINANCEIRO MUNDIAL NUMA GIGANTESCA BOLHA DE LIQUIDEZ

Mittwoch, 14. April 2021 22:00

Thomas Konicz, 13.04.2021

As bolsas de valores estão em pleno boom. Apesar da crise do coronavírus e do empobrecimento de centenas de milhões de assalariados. O que parece contraditório à primeira vista é uma consequência da luta contra a crise e um sintoma de um sistema financeiro mundial que em si está de rastos, e que mais uma vez se encontra numa gigantesca bolha de liquidez.

| Ganzen Beitrag lesen …

Ökonomie im Zuckerrausch – Weltfinanzsystem in einer gigantischen Liquiditätsblase

Dienstag, 13. April 2021 06:06

LCM, 13.04.2021

Die Aktienmärkte boomen. Trotz Coronakrise und der Verarmung hunderter Millionen Lohnabhängiger. Was auf den ersten Blick widersprüchlich erscheint, ist Folge der Krisenbekämpfung, und Symptom eines in sich kaputten Weltfinanzsystems, das sich abermals in einer gigantische Liquiditätsblase befindet.

Link: https://lowerclassmag.com/2021/04/13/oekonomie-im-zuckerrausch-weltfinanzsystem-in-einer-gigantischen-liquiditaetsblase/

Online-Vortrag: Klimakiller Kapital

Montag, 12. April 2021 09:19

Wie ein Wirtschaftssystem unsere Lebensgrundlagen zerstört

27.04.2021, 18:15 – 19:45 Uhr

Angesichts der eskalierenden Klimakrise bricht sich in der Öffentlichkeit mühsam, allen Widerständen zum Trotz, eine Erkenntnis bahn: Nichts wird so bleiben, wie es ist.

Unser Gesprächspartner, Thomas Konicz, beschreibt in seinem 2020 veröffentlichten Buch, was das Kapital mit der Klimakrise zu tun hat. Er postuliert die Unvereinbarkeit von Kapital und Klimaschutz und reflektiert diese auf der grundlegenden systemischen wie der politischen und kulturellen Ebene. Für Konicz avanciert die Überwindung unserer destruktiven Wirtschaftsweise zu einer Überlebensnotwendigkeit der Menschheit im 21. Jahrhundert. Und er zeigt auf, wie Wege in einen klimaverträglichen Postkapitalismus aussehen könnten.

Link: https://sh.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/ECSG6/klimakiller-kapital

Mehr als Elendsverwaltung?

Sonntag, 04. April 2021 22:54

Telepolis, 04.04.2021

USA: Billionenschwere Konjunktur- und Investitionsprogramme. Setzt die Sozial- und Wirtschaftspolitik der Biden-Regierung dem Neoliberalismus ein Ende?

Erlebt Amerika derzeit einen Linksruck, der das politische und soziale Erbe des Neoliberalismus in dessen Ursprungsland revidiert? Deutschlands Qualitätspresse scheint jedenfalls dieser Ansicht zu sein. Der Spiegel präsentierte den neuen US-Präsident schon im Februar als „Genosse Biden“, der seinem Land „im Eilverfahren einen Linksschwenk“ verpasse.

Die Tagesschau wollte Ende März gar eine „Biden-Revolution“ in den Vereinigten Staaten ausmachen. Der demokratische Staatschef wolle einen „totalen Paradigmenwechsel“, bei dem das vom neoliberalen Präsidenten Ronald Reagan geprägte Wirtschaftssystem und Gesellschaftsbild „vom Kopf auf die Füße“ gestellt werden solle.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Mehr-als-Elendsverwaltung-6005158.html?seite=all

Mogelpackung? Mogelpackung!

Sonntag, 04. April 2021 22:52

Telepolis, 02.04.2021

Die Klimabilanz von Elektroautos wird aus Profitmotiven schöngerechnet. Eine kurze Replik

Führt die Massenmotorisierung mittels Elektro-Autos in eine klimapolitische Sackgasse? Die Kritik des Kollegen Jan Hegenberg an meinem Artikel, der in diese Richtung argumentiert, beginnt mit einer grundsätzlichen Fehleinschätzung, auf der vieles weitere beruht.

Hegenberg zufolge stellten elektrische Autos „erst mal nur eine Technologie“ dar, deren „Umweltverträglichkeit vom jeweiligen Wirtschaftssystem recht unabhängig sein dürfte“. Gerade diese willkürliche Trennlinie zwischen Technologie und dem gesellschaftlichen Umfeld, in dem sie entsteht und ihre Wirkung entfaltet, führt in eine ideologische Sackgasse. Hierbei wird der Verwertungszwang des Kapitals ausgeblendet, dem auch das E-Auto nur Mittel zum Selbstzweck uferlosen Gewinnstrebens wird.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Mogelpackung-Mogelpackung-6004821.html

Der Weltzerstörer

Montag, 29. März 2021 13:06

Telepolis, 29.03.2021

Brasiliens rechtsextremer Präsident gefährdet mit seiner destruktiven Politik nicht nur Brasilien, sondern die gesamte Welt

Für Deutschlands Pandemieleugner, „Querdenker“ und Verschwörungsgläubige, die zuletzt – mit tätiger Unterstützung der Polizei – Kassel unsicher machten, müsste es eigentlich das gelobte Land sein: Das Brasilien des rechtsextremen Präsidenten Jair Messias Bolsonaro, wo es bis vor kurzem noch nicht mal einen Krisenstab zur Pandemiebekämpfung gab.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Der-Weltzerstoerer-6000412.html

Türkische Quadratur des Kreises

Dienstag, 23. März 2021 07:40

Telepolis, 23.03.2021

Mit der Entlassung seines Notenbankchefs scheint Erdogan die Türkei in eine neue Währungskrise zu führen, die diktatorische Tendenzen zementieren dürfte

Der Posten des Zentralbankchefs der Türkei stellt schon seit einigen Jahren den wohl größten Schleudersitz unter den Spitzenjobs des zunehmend autoritär geführten Schwellenlandes dar. Mit der Entlassung des derzeitigen Amtsinhabers Naci Agbals, der seinen Posten erst im vergangenen November antrat, hat Staatschef Recep Tayyip Erdogan drei Währungswächter binnen der letzten zwei Jahre verschlissen.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Tuerkische-Quadratur-des-Kreises-5995197.html?seite=all

La pandemia della fame

Freitag, 19. März 2021 20:35

pulgarias, 19.03.2021

Originale: Pandemie des Hungers pubblicato su www.exit-online.org.

La crescita della denutrizione e della miseria che minacciano la vita

Ogni tentativo di distruggere le imposizioni della natura distruggendo la natura dà come risultato una sottomissione ancora più profonda alle imposizioni della natura. ~ Dialettica dell’illuminismo

Link: https://pulgarias.wordpress.com/2021/03/19/la-pandemia-della-fame/

| Ganzen Beitrag lesen …

Es gibt kein grünes Leben im Falschen

Mittwoch, 17. März 2021 08:24

Telepolis, 17.03.2021

Den Grünen fällt in der Klimakrise eine zentrale ideologische Funktion zu. Kommentar

Können die Grünen Kanzler? Diese Frage, aufgeworfen etwa von Spiegel-Online, scheint angesichts der Ergebnisse der jüngsten Landtagswahlen durchaus berechtigt. Bündnis 90/Die Grünen konnte in beiden Ländern zulegen, die Partei gilt als der klare Wahlgewinner der Urnengänge in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg.

Abseits aller regionalen Phänomene, wie einem konservativ auftretenden Winfried Kretschmann, der auch CDU-Wähler anspricht, bildet die manifeste Klimakrise den wichtigsten Faktor, der zum Aufstieg der Grünen beiträgt. Die Partei, die ihre Ursprünge in der radikalen Ökobewegung der 1970er und 1980er Jahre hat, gilt als die politische Kraft, die über die höchsten Kompetenzen in der Klimapolitik verfügt.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Es-gibt-kein-gruenes-Leben-im-Falschen-5989737.html

Mogelpackung Elektromobilität

Samstag, 13. März 2021 11:20

Telepolis, 13.03.2021

Das rasante Wachstum elektrisch betriebener Fahrzeuge stellt eine klimapolitische Sackgasse dar

Befindet sich Europa auf dem besten Weg ins gelobte Elektrowunderland? Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) thematisierte Anfang März eine jüngst publizierte Studie, der zufolge die EU dabei sei, durch den massiven Aufbau von Fabriken den eigenen Bedarf an Autobatterien decken zu können.

Gerade Deutschland, wo rund die Hälfte der europäischen Produktionskapazitäten entstehen solle, würde so zur „Batteriezellenfabrik Europas“ aufsteigen, titelte die Zeitung.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Mogelpackung-Elektromobilitaet-5987309.html

Vom Ressourcenparadies zur Flüchtlingshölle

Montag, 08. März 2021 14:07

Versorgerin, März 2021

Tomasz Konicz schreibt über die Pazifikinsel Nauru als Spiegelbild der Boom- und Krisenschübe des Spätkapitalismus.

Seit ihrer »Entdeckung« in der frühen Neuzeit sind die Europäer fasziniert von der pazifischen Südsee, deren Inselwelten oft als Symbole für paradiesische Zustände, für Ursprünglichkeit und Naturverbundenheit fungierten. Abgelegene Südseeinseln eignen sich seitdem hervorragend, um in Parabeln die in den jeweiligen Zeiträumen dominanten Vorstellungen vom grundlegenden Wesen von Mensch und Gesellschaft zum Ausdruck zu bringen. Die berühmteste dieser literarischen Erzählungen, die mehr über die Gesellschaft verraten, in der sie entstanden, als über ihren fiktiven Handlungsort, Daniel Defoes zum Beginn des 18. Jahrhunderts erschienener Roman Robinson Crusoe, begründete nicht nur die literarische Gattung der Robinsonaden. Die Erzählung über den europäischen Schiffbrüchigen, der in Eigenregie eine Miniatur der europäischen Zivilisation aufbaut und dabei einen wilden Ureinwohner »zähmt«, brachte auch die Ideologie von der zivilisatorischen Sendung Europas, von der »Bürde des Weißen Mannes« (White Man‘s Burden) zum Ausdruck, die die europäische Expansionsbewegung des frühen Imperialismus begleitete.

Link: http://versorgerin.stwst.at/artikel/mar-4-2021-1036/vom-ressourcenparadies-zur-fl%C3%BCchtlingsh%C3%B6lle

Antisemitische Kontinuität

Samstag, 06. März 2021 17:56

Telepolis, 06.03.2021

Zur Diskussion über eine uneindeutige Kunstfigur, verpackte Ressentiments gegen Juden und eindeutige Fortsetzungen von Propaganda-Botschaften

Im vergangenen Jahr musste die Polizei mit 2.275 Delikten einen neuen Höchststand antisemitischer Straftaten in der Bundesrepublik registrieren, womit der Rekord von 2019, wo 2.032 Straftaten gezählt wurden, deutlich übertroffen wurde. Dies ist der höchste Wert seit der Einführung des Erfassungssystems „Politisch Motivierte Kriminalität (PMK)“ im Jahr 2001.

Die Täter rekrutierten sich überwiegend aus den Reihen der deutschen Rechten. Laut der Polizeistatistik sei die überwältigende Mehrheit der Straftaten rechten Judenhassern zuzuordnen, während linke oder islamistische Antisemiten in der Statistik nur „eine kleine Minderheit“ umfassten, hieß es in Medienberichten. Die Urteilsverkündung im Prozess gegen den Rechtsextremisten, der 2019 in Halle einen antisemitischen und ausländerfeindlichen Terroranschlag verübte, macht deutlich, dass der zunehmende Hass jederzeit in tödliche Gewalt umschlagen kann.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Antisemitische-Kontinuitaet-5062384.html?seite=all