„Ohne Systemtransformation wird die Erhaltung der Lebensgrundlagen der Menschheit nicht gelingen“

Montag, 11. November 2019 07:35

Telepolis, 11.11.2019

Ein Telepolis-Interview mit dem Ingenieur und Soziologen Dr. Wolfgang Neef über Wege aus der fundamentalen Krise des kapitalistischen Weltsystems

Link: https://www.heise.de/tp/features/Ohne-Systemtransformation-wird-die-Erhaltung-der-Lebensgrundlagen-der-Menschheit-nicht-gelingen-4569517.html

Blinde „Unsichtbare Hand“

Montag, 04. November 2019 17:09

Telepolis, 04.11.2019

Wer will schon klüger sein als der Markt? Katastrophenkapitalismus – Teil 2

Es muss nicht immer die rechtliche Grauzone sein, in der die Fundamente für die Verstärkung künftiger Klimakatastrophen gelegt werden. Der Markt kennt kein anderes Gesetz als das des höchstmöglichen Profits – und im neoliberalen Zeitalter bemühte sich die Politik, im Rahmen der berüchtigten Deregulierung der segensspendenden „unsichtbaren Hand“ möglichst großen Spielraum zu verschaffen.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Blinde-Unsichtbare-Hand-4563395.html

Katastrophenkapitalismus

Donnerstag, 31. Oktober 2019 08:00

Telepolis, 31.10.2019

Marode, labil, krisenanfällig – der Spätkapitalismus ist nicht in der Lage, die kommenden klimatischen Erschütterungen zu bewältigen, die er selbst verursacht

Naturkatastrophen, klimatische Umschwünge oder extreme Wetterereignisse stellten in der bisherigen Menschheitsgeschichte zumeist keine bloßen Schicksalsschläge dar. Umweltkrisen bilden einen Prozess, bei dem äußere Faktoren eine soziale Struktur, eine Zivilisation unter Druck setzten; es sind komplexe Wechselwirkungen von betroffener Gesellschaft und extremen, katastrophalen Ereignissen, die oft genug gerade durch den blind ablaufenden, fetischistischen Zivilisationsprozess selber ausgelöst werden (klassisches Beispiel dafür ist der Kollaps der Kultur auf den Osterinseln).

Link: https://www.heise.de/tp/features/Katastrophenkapitalismus-4563390.html

Schluss mit lustig!

Dienstag, 29. Oktober 2019 12:09

Telepolis, 29.10.2019

Den deutschlandweit aufschäumenden Faschismus bekämpft man am wirksamsten, indem man ihn tatsächlich auch mal bekämpft. Ein polemischer Kommentar zur Wahl in Thüringen

Der Wahlerfolg der AfD in Thüringen scheint einem Schlag ins Gesicht der Opfer des zunehmenden Rechtsterrors in der Bundesrepublik gleichzukommen. Nur wenige Wochen nach dem jüngsten antisemitischen und rassistischen Terrorakt von Halle kann die Partei, deren Führer als geistiger Brandstifter durch antisemitische Äußerungen das „Andenken an sechs Millionen ermordeter Juden“ mit Füßen trat – so der Zentralrat der Juden in Deutschland Anfang 2017 – ihren Stimmanteil gegenüber der Vorwahl mehr als verdoppeln.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Schluss-mit-lustig-4570921.html

Der Krieg der Neuen Rechten

Samstag, 26. Oktober 2019 16:20

Telepolis, 29.10.2019
Kommentar: Wie Donald Trump und Wladimir Putin dem türkischen Staatschef Erdogan seine syrischen Flüchtlingsghettos schenkten

Das hervorstechendste Merkmal imperialistischer Machtpolitik in der Ära der Neuen Rechten ist ihre propagandistische Verrohung. Man gibt sich keine Mühe mehr, die üblichen Schlächtereien im Gefolge geopolitischer „Interventionen“ irgendwie durch höhere, „demokratische“ oder menschenrechtspolitische Ziele zu legitimieren, wie es in den vergangenen Jahrzehnten nach dem Kollaps des real existierenden Sozialismus im Westen üblich war.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Der-Krieg-der-Neuen-Rechten-4569842.html

TRUMP NA TRILHA DE PUTIN?

Dienstag, 22. Oktober 2019 09:39

Comentários sobre a origem da traição dos EUA ao experimento democrático de base dos curdos da Síria

Bom texto de Tomasz Konicz sobre os curdos da Síria.

Com Maurilio Botelho, Javier Blank.

***

 

A traição é uma constante na história curda. Repetidas vezes, grandes potências e potências regionais usam esse, que é o maior grupo populacional apátrida do mundo, em suas lutas geopolíticas de poder para abandoná-los após terem alcançado seus objetivos numa região estrategicamente importante. O ditado curdo que diz que não há amigos, apenas as montanhas, é uma expressão dessa dolorosa experiência.

É de conhecimento geral a traição da administração norte-americana de George Bush Sênior durante a Guerra do Golfo em 1991, que primeiro apelou à população oprimida do Iraque para que se revoltasse contra Saddam Hussein, mas deixou o caminho livre para este na repressão sangrenta das revoltas após a retirada do regime de Baath do Kuwait. Por último, mas não menos importante, foi Vladimir Putin quem demonstrou a sua crueldade imperialista e desprezo pelos seres humanos quando acusou os curdos de devorarem a soldadesca turca na área de influência russa da Síria, em Afrin, para afrouxar a ancoragem da Turquia no sistema da Aliança Ocidental.

| Ganzen Beitrag lesen …

Rojava como campo de batalla geopolítico

Sonntag, 20. Oktober 2019 06:36

En la corriente de conflictos geopolíticos crecientes, el régimen de Erdogan puede continuar su curso de expansión neo-otomana

Bueno, por favor, ¡funciona! Estados Unidos y Rusia pueden estar en una feroz confrontación geopolítica que se extiende a casi todas las regiones estratégicamente importantes. Pero cuando se trata de un etnocidio adecuado, la guerra de agresión, la limpieza étnica y los crímenes de guerra de las raquetas islamistas, Washington y Moscú pueden unirse y aún encontrarse. Estados Unidos y Rusia, por ejemplo, impidieron conjuntamente una condena de la actual guerra de agresión turca contra Rojava en el Consejo de Seguridad de la ONU, que fue traído por los europeos.

Sin embargo, este acuerdo particular en el Consejo de Seguridad es precisamente la expresión de una creciente competencia geopolítica entre las dos potencias principales. Trump y Putin le dieron luz verde a Erdogan por la invasión del norte de Siria para unir a Turquía más estrechamente con su propio sistema de alianza geopolítica. La luz verde de Erdogan desde Washington y Moscú, que se manifestó en su posición en el Consejo de Seguridad, es una expresión de un exitoso acto de equilibrio geopolítico del gobierno de Erdogan , que logró impulsar sus aspiraciones expansionistas neo-otomanas en la tensión entre Oriente y Occidente. para poder.

Link: https://kaosenlared.net/rojava-como-campo-de-batalla-geopolitico/

| Ganzen Beitrag lesen …

Rojava als geopolitisches Schlachtfeld

Montag, 14. Oktober 2019 15:16

Telepolis, 14.10.2019

Im Windschatten zunehmender geopolitischer Auseinandersetzungen kann das Erdogan-Regime seinen neo-osmanischen Expansionskurs fortsetzen

Na bitte, es geht doch! Die USA und Russland mögen sich auf einen brandgefährlichen geopolitischen Konfrontationskurs befinden, der sich auf nahezu alle strategisch wichtigen Regionen erstreckt. Doch wenn es um einen zünftigen Ethnozid geht, um Angriffskrieg, ethnische Säuberung und Kriegsverbrechen islamistischer Rackets, dann können Washington und Moskau sich zusammenreißen und durchaus noch zueinander finden. So verhinderten ausgerechnet die USA und Russland gemeinsam eine Verurteilung des gegenwärtigen türkischen Angriffskrieges gegen Rojava im UN-Sicherheitsrat, die von den Europäern eingebracht worden ist.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Rojava-als-geopolitisches-Schlachtfeld-4555334.html?seite=all

„Erdogans Ziel ist die regionale Dominanz“

Freitag, 11. Oktober 2019 06:34

Telepolis, 11.10.2019

Ein Telepolis-Interview zur aktuellen dramatischen Lage in Syrien und den USA mit dem ehemaligen Navy Seal und Experten für Terrorismusbekämpfung, Chuck Pfarrer

Chuck Pfarrer ist ein ehemaliger Commander beim SEAL Team SIX und ein Veteran von mehr als 150 Kampfeinsätzen im Nahen Osten. Er hat Fachkommentare für die New York Times geschrieben und erschien als Autor und Experte für Terrorismusbekämpfung auf CNN, Fox, CSPAN2, NPR, Al Hurra, IPR, Voice of America, ABC, Sirius Media und MSNBC. Pfarrer war einer der frühen Amateurkartographen des syrischen Bürgerkriegs und ist Experte für den globalen salafistischen Dschihad. Er berichtete aus Kabul und Bagram über die afghanische Luftwaffe.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Erdogans-Ziel-ist-die-regionale-Dominanz-4551918.html

„Erdogan’s aim is regional dominance“

Freitag, 11. Oktober 2019 06:32

Telepolis, 11.10.2019

Counter-terrorism expert Chuck Pfarrer, former Commander at SEAL Team SIX, about the situation in Syria and the United States

Chuck Pfarrer is a former Assault Element Commander at SEAL Team SIX, and a veteran of more than 150 combat operations in the Middle East. He has written Op Ed for the New York Times and appeared as an author and counter-terrorism expert on CNN, Fox, CSPAN2, NPR, Al Hurra, IPR, Voice of America, ABC, Sirius Media and MSNBC. Pfarrer was one of the early amateur cartographers of the Syrian Civil War, and he is an expert in counter-proliferation and global salafist jihad. He reported from Kabul and Bagram on the Afghan Air Force.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Erdogan-s-aim-is-regional-dominance-4551927.html