Die Graue Eminenz

„Telepolis“, 08.08.2007

Wie das erzkatholische Medienimperium des polnischen Redemptoristen „Vater Rydzyk“ Politik macht

Eines kann man den Kaczynski-Zwillingen sicherlich nicht nachsagen: Dass sie für Kritik empfänglich wären oder Beleidigungen einfach über sich ergehen ließen. Als die TAZ ihre zugegebenermaßen unappetitliche Satire über Polens Premier und Präsident Ende Juni 2006 veröffentlichte, löste dies ernsthafte diplomatische Spannungen zwischen beiden Ländern aus. Die Warschauer Staatsanwaltschaft ermittelte gegen den TAZ-Autor wegen der „Beleidigung des Staatsoberhaupts“, Polens Außenministerin Anna Fotyga verglich die liberale Tageszeitung mit dem NZ-Hetzblatt „Der Stürmer“.Ganz anders, viel zurückhaltender und vorsichtiger fielen hingegen die Reaktionen der jähzornigen Zwillingsbrüder aus, als die heimlich mitgeschnittenen Beleidigungen des einflussreichen Redemptoristen „Vater Rydzyk“ durch das Wochenmagazin Wprost Anfang Juli publiziert wurden.

Link: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25897/1.html 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.