US-Vorwahlen: Geschlossene Gesellschaft

Telepolis, 20.04.2016

Hillary Clinton kann in New York einen Sieg gegen ihren Herausforderer Bernie Sanders erringen – dank eines äußerst restriktiven Wahlverfahrens

Die Kandidatin des demokratischen Parteiestablishments, Hillary Clinton, hat die Vorwahlen in New York mit einem deutlichen Vorsprung vor ihrem linken Konkurrenten Bernie Sanders für sich entschieden. Clinton konnte rund 58 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen, während Sanders einen Wählerzuspruch von 42 Prozent errang.

Link: http://www.heise.de/tp/artikel/48/48011/1.html

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.