Der große Ölkrieg

Telepolis,  27.01.2015

Der massive Einbruch der Rohölpreise ist Ausdruck eines verbissen geführten Kampfes im globalen Energiesektor

Trotz Preisverfall scheint die globale Ölindustrie buchstäblich am Limit zu produzieren. Die Preise für den fossilen Energieträger gaben am vergangenen Donnerstag abermals nach, nachdem die OPEC bekannt gab, im Dezember täglich 30.2 Millionen Fass Rohöl (million barrels per day – mbpd) gefördert zu haben Damit lag die Organisation erdölexportierender Länder, auf deren Mitgliedsländer rund ein Drittel der globalen Ölproduktion entfällt, über ihrem selbst gesteckten Förderlimit von 30 mbpd.

Link: http://www.heise.de/tp/artikel/43/43969/1.html

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.