Archiv für Februar 2021

Hunger Games

Sonntag, 28. Februar 2021

Konkret 02/2021

Weltweit nehmen Hunger und extreme Armut zu. Das lässt sich nicht allein mit Verweis auf die Corona-Krise erklären.

Was ist tödlicher als eine Pandemie? Eine Pandemie innerhalb eines spätkapitalistischen Weltsystems, das außerstande ist, die sozialen Folgen dieser Katastrophe substantiell einzudämmen. Der ökonomische Fallout dürfte tatsächlich mehr Menschen das Leben kosten als die direkten, gesundheitlichen Folgen der Krankheit. Bei der globalen Mittelschicht, in den Zentren des Weltsystems, führen die wirtschaftlichen Einbrüche, die durch die Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung ausgelöst wurden, zu Einkommensverlusten, zu sozialem Abstieg und einem Wachsen der Schuldenberge. Doch in der Peripherie geht es zunehmend ums blanke Überleben.

(mehr …)

KSK: Amnestie in eigener Regie

Mittwoch, 24. Februar 2021


Telepolis, 24.02.2021


Ein neuer Skandal erschüttert die Spezialeinheit der Bundeswehr, die aufgrund rechtsextremer Umtriebe bereits kurz vor der Auflösung stand. Annegret Kramp-Karrenbauer gerät unter Druck

Das KSK (Kommando Spezialkräfte), die skandalumwitterte Interventionstruppe der Bundeswehr, steht abermals im Zentrum mutmaßlich illegaler Machenschaften. Berichten zufolge soll KSK-Kommandeur Markus Kreitmayr im vergangenen Jahr eine Sammelaktion für verschwundene Munition organisiert haben, bei der Soldaten gestohlene Patronen anonym in sogenannten „Amnestie-Boxen“ hinterlassen konnten.

Link: https://www.heise.de/tp/features/KSK-Amnestie-in-eigener-Regie-5064490.html

Europas Nachwuchs-Putinisten

Mittwoch, 24. Februar 2021

Telepolis, 13.02.2021

Während Berlin und Brüssel den Druck auf Moskau erhöhen, gewinnen in der östlichen Peripherie der EU autoritäre Tendenzen an Dynamik

Die Beziehungen zwischen der EU und Russland scheinen einen neuen Tiefpunkt erreicht zu haben. Die Verhaftung des rechten Kremlkritikers Alexei Nawalny, die brutale staatliche Repression gegen die jüngste Protestwelle in Russland – dies offensichtlich autoritäre Vorgehen der russischen Staatsoligarchie gegen Oppositionskräfte wurde von der EU zum Anlass genommen, um den Druck auf Moskau abermals zu erhöhen.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Europas-Nachwuchs-Putinisten-5053930.html?seite=all

Pandemia da fome

Freitag, 19. Februar 2021

Übersetzung: Boaventura Antunes

O aumento da desnutrição e da miséria que ameaça a vida

„Toda tentativa de romper as imposições da natureza rompendo a natureza, resulta numa submissão ainda mais profunda às imposições da natureza“.
Dialéctica do Iluminismo

A fome tem sido sempre uma companheira constante do capital nos seus cerca de trezentos anos de expansão. Desde a crua miséria do início da Modernidade capitalista, que até fez os níveis de oferta da Alta Idade Média parecerem „bons velhos tempos“, até à actual crise global de fome: a sobreprodução, o desperdício alimentar e milhões de carências existenciais constituem apenas momentos diferentes de um modo económico irracional e destrutivo, ao qual as necessidades humanas – na medida em que podem ser forçadas à forma do valor monetário na procura do mercado – servem apenas como um meio, para o fim em si mesmo da valorização sem limites do capital.

(mehr …)

Pandemie des Hungers

Freitag, 19. Februar 2021

exit-online.org, 16.02.2021

Die Zunahme von Mangelernährung und lebensbedrohlichem Elend

„Jeder Versuch, den Naturzwang zu brechen, indem Natur gebrochen wird, gerät nur umso tiefer in den Naturzwang hinein.“
Dialektik der Aufklärung

Hunger war schon immer ein steter Begleiter des Kapitals in seiner rund dreihundertjährigen Expansionsgeschichte. Vom krassen Elend in der frühen kapitalistischen Neuzeit, das selbst den Versorgungsstand des Hochmittelalters als eine „gute alte Zeit“ erscheinen ließ, bis zur gegenwärtigen globalen Hungerkrise: Überproduktion, Nahrungsmittelverschwendung und millionenfacher existenzieller Mangel bilden nur unterschiedliche Momente einer irrationalen und zerstörerischen Wirtschaftsweise, der menschliche Bedürfnisse – sofern sie in die geldwerte Form der Marktnachfrage gepresst werden können – nur als Mittel zum Selbstzweck uferloser Kapitalverwertung dienen.

Infolgedessen wäre es verfehlt, die gegenwärtige Zunahme von Hunger und Mangelernährung in vielen Teilen der Welt monokausal auf die Pandemie zurückzuführen. Die Unfähigkeit des kapitalistischen Weltsystems, eine effiziente Pandemiebekämpfung zu organisieren, ohne dass Millionen im Elend versinken, verstärkt nur bereits gegebene Tendenzen. Die Zahl der weltweit hungernden Menschen stieg schon seit 2014 – nach einer kurzen Phase des Absinkens – laut der FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) beständig an.

Link: https://www.exit-online.org/textanz1.php?tabelle=aktuelles&index=0&posnr=763

Transatlantischer Röhrenpoker

Mittwoch, 10. Februar 2021

Telepolis, 10.02.2021

Das umstrittene Pipelineprojekt Nord Stream 2 legt die geopolitischen Bruchlinien im westlichen Bündnissystem offen

Das Gejammer der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) war groß. Deutschland habe sich mit seinem sturen Festhalten an der Erweiterung der Nord-Stream-Pipeline in Europa „isoliert“, der „außenpolitische Schaden“ für die Bundesrepublik sei nach der öffentlichen Kritik aus Paris – auch ohne Berücksichtigung des Zerwürfnisses mit den USA – immens. Daneben lehnten auch die EU-Kommission und Osteuropäer, denen gegenüber Berlin „oft bemerkenswert herablassende Töne“ anschlage, den Pipelinebau ab.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Transatlantischer-Roehrenpoker-5050604.html

Hedge Funds, GameStop e i piccoli investitori di Reddit: la grande abbuffata di Blackrock

Sonntag, 07. Februar 2021

francosenia.blogspot.com, 07.02.2021

A proposito della miseria della critica tronca del capitalismo: quando i critici del mercato diventano speculatori –
di Tomasz Konicz

Gamestop è un fossile, un anacronismo la cui agonia non può essere significativamente prolungata, neppure grazie ai suoi affari con Microsoft. La catena di negozi è specializzata nella compravendita di supporti per giochi per computer. In vista del costante aumento della larghezza di banda di Internet, e in vista della corrispondente espansione delle piattaforme di giochi digitali, come Steam, che stanno eliminando tutta la distribuzione intermedia e la produzione di supporti dati, in quanto fattori di costo, la fine di questa impresa che comprende circa 7.500 filiali sembra essere ormai segnata. Dovrà succedere ad essa ciò che è successo alle grandi catene di videonoleggio, che molto tempo fa hanno dovuto lasciare il posto ai servizi di streaming. La stessa cosa vale anche per la più grande catena di cinema del mondo, AMC Theatres. Cinema? Nell’era di Netflix, del Covid e della crisi climatica. Sul serio?

Link: https://francosenia.blogspot.com/2021/02/lo-sciame.html

(mehr …)

Fonds spéculatifs, GameStop et les petits investisseurs du Reddit: Une belle aubaine pour Blackrock.

Samstag, 06. Februar 2021

palim-psao.fr, 06.02.2021

Quand les critiques du marché financier deviennent des spéculateurs

Retour sur la misère de la critique tronquée du capitalisme à travers l’exemple de la spéculation récente en essaim sur les actions de Gamestop.
GameStop est un fossile, un anachronisme, dont l’agonie ne peut être prolongée de manière significative, même grâce à son activité avec Microsoft. Le réseau de magasins est spécialisé dans l’achat et la vente de matériels et supports pour les jeux informatiques. Compte tenu de l’augmentation constante de la bande passante d’Internet et de l’expansion correspondante des plateformes de jeux numériques telles que Steam, qui éliminent toute distribution intermédiaire et production de supports de données comme facteurs de coûts inutiles, la fin de cette entreprise de quelque 7 500 succursales semble scellée. C’est sans doute ce qui est arrivé aux grandes chaînes de location de vidéos, qui ont dû, il y a déjà décennies, laisser la place aux services de streaming. Il en va de même pour la plus grande société cinématographique du monde, AMC[1]. Les salles de cinéma ? À l’ère de Netflix, de la covidification et de la crise climatique ? Really ?

Link: http://www.palim-psao.fr/2021/02/fonds-speculatifs-gamestop-et-les-petits-investisseurs-du-reddit-la-grande-aubaine-de-blackrock-par-tomasz-konicz.html

(mehr …)

Let There Be Money. An Inside View of Capitalism

Samstag, 06. Februar 2021

A documentary project by Ernst Hunsicker
Please donate and / or share.

In order to be able to pay for external work, I need around 20.000 €.
Fundraising ends on February 28, 2021.

More Infos on:
http://www.lettherebemoney.com

As financial crises have followed each other in ever more rapid succession in recent years, it seems the global economy has barely had time to recover from one before lurching to the next. At the same time, the world appears locked in a rising spiral of war and terrorist violence as tensions sparked by ever fiercer competition for resources increasingly erupt in hostile conflicts and growing numbers of the world’s population feel marginalized and turn to anti-Semitism, Islamism and other ideologies that promote violence in frustration.In light of these developments, it has become clear that we need to gain a deeper understanding of the capitalist system if we are to come to grips with the massive crisis we are facing. But while condemning the excesses of unchecked global market capitalism has become fashionable in the mainstream media, anyone looking there for enlightenment or well-reasoned analysis is bound to be disappointed, for they have had little to offer beyond wishful thinking and idle fantasies of a „post-growth economy“ or „reining in the markets.“My own interest in economics was kindled by outrage at the impact of the „reform“ policies imposed on developing nations by the IMF and World Bank, prompting me to delve into what was for me the new and unfamiliar world of economic theory. My explorations eventually led me to the unorthodox economist Robert Kurz and his hypothesis that the inner dynamic of capitalism will inevitably lead it to run up against its inherent limits, ultimately leading the world to descend into barbarism.I had the privilege of accompanying Kurz on his last trip outside Europe before his premature death in 2012, and my encounter with this original thinker and his intriguing theories gave new impetus to my journey of discovery. Let There Be Money traces this fascinating journey and explores the question that became the driving force behind it: Was Kurz right? Is that merciless machine of our own making that we call the capitalist system bound to run up against a wall? Is breaking its hold on our minds our only hope for a livable future?

Links:

https://vimeo.com/505296044

https://www.hunsicker-film.de/Fundraising/

Double Dip

Freitag, 05. Februar 2021

Konkret, 01/2021

Im Zuge der Corona-Pandemie droht der Eurozone eine weitere Rezession samt anschließender Bankenkrise. Von Tomasz Konicz

Die angelsächsische Konkurrenz brachte es auf den Punkt: Die Eurozone müsse sich in den kommenden Monaten irgendwie „über Wasser halten“, bis ein effizienter Corona-Impfstoff breit verfügbar und ein Zustand erreicht sei, der wieder „an Normalität“ erinnerte, so die „Financial Times“ („FT“) Mitte November. Die Wirtschaft der Eurozone befand sich schon vor dem Ausbruch der Pandemie am „Rande einer Rezession“, sodass der diesjährige Wirtschaftseinbruch in der EU in Relation zu anderen Zentren des Weltsystems besonders heftig ausfiel. Der Internationale Währungsfonds (IWF) ging im Oktober bei seiner Prognose für 2020 von einer Verringerung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in der Eurozone von mehr als acht Prozentpunkten aus, während der Wirtschaftseinbruch in den USA „nur“ rund vier Prozent, in Japan circa fünf Prozent betragen würde. Chinas Wirtschaft hingegen wird laut IWF selbst im Krisenjahr 2020 um zwei Prozent wachsen.

(mehr …)

Fundos de cobertura, GameStop e os pequenos investidores do Reddit: a grande bonança da Blackrock

Freitag, 05. Februar 2021

blogdaboitempo.com.br, 04.02.2021

A GameStop é um fóssil, um anacronismo, cuja agonia não pode ser alongada significativamente nem com seus negócios com a Microsoft. A rede de lojas é especializada na compra e venda de mídia para jogos de computador. Tendo em vista o constante aumento da largura de banda da internet e a correspondente ampliação das plataformas de jogos digitais como a Steam, que eliminam toda a distribuição intermediária e a produção de suportes de dados como fatores de custo, o fim dessa empresa de cerca de 7.500 filiais parece selado. Deve acontecer com ela o que se passou com as grandes cadeias de locadoras de vídeo, que há muito tempo tiveram que abrir caminho para os serviços de streaming. O mesmo se aplica à maior empresa de cinema do mundo, AMC. Cinemas? Na era da Netflix, da covid e da crise climática? Really?

Link: https://blogdaboitempo.com.br/2021/02/04/fundos-de-cobertura-gamestop-e-os-pequenos-investidores-do-reddit-a-grande-bonanca-da-blackrock/

Impfnationalismus im Aufwind

Freitag, 05. Februar 2021

Telepolis, 05.02.2021

In Europa scheinen angesichts stotternder Impfkampagnen die alten nationalen Reflexe die Überhand zu gewinnen

Pandemien scheinen auch bei Staaten Regressionen zu befördern. Beim Ausbruch der ersten Covid-Welle im vergangenen Jahr schienen die Länder Europas in ein simples, altes Verhaltensmuster zurückzufallen, das die Geschichte Europas in den vergangenen Jahrhunderten prägte: alle gegen alle, und jeder für sich allein. Damals bildeten Atemschutzmasten das Objekt staatlicher Begierde, dem alle europäische Solidaritätsrhetorik schnell geopfert wurde.

Masken, die für das von der Pandemie besonders hart getroffene Italien bestimmt waren, wurde in Polen und Tschechien von staatlichen Stellen beschlagnahmt. Und auch in Deutschland „verschwanden“ plötzlich Hunderttausende von Masken im Transit, die italienische Firmen in China gekauft haben.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Impfnationalismus-im-Aufwind-5045333.html

PANDEMIA E TRANSFORMAÇÃO

Freitag, 05. Februar 2021

Neues Deutschland, 3.2.2021. Tradução de Boaventura Antunes


Será a campanha Zero-Covid „irrealista“? Não, diz Tomasz Konicz – desde que o capitalismo tardio não seja visto como um estado de natureza.

A progressiva iniciativa Zero Covid parece propagar um facto evidente com a sua campanha: Através de um confinamento solidário abrangente, que também teria de incluir a economia, o número de novas infecções deve ser controlado o mais rapidamente possível. O confinamento deve ser alargado de modo a incluir uma forte componente social e coordenado a nível europeu. A luta contra a pandemia é, de facto, semelhante à luta contra as alterações climáticas. A crise dá origem a necessidades objectivas quanto à forma como deve ser combatida: reduzindo os contactos sociais ao que é absolutamente necessário, ou reduzindo as emissões de gases com efeito de estufa. Tudo o resto é poeira ideológica para os olhos. E no entanto, uma das críticas mais populares é acusar os promotores da campanha de não serem realistas.

(mehr …)

Pandemie und Transformation

Donnerstag, 04. Februar 2021

Neues Deutschland, 03.02.2021

Ist die Zero-Covid-Kampagne »unrealistisch«? Nein, meint Tomasz Konicz – solange man den Spätkapitalismus nicht als Naturzustand betrachtet.

Die progressive Initiative Zero Covid scheint mit ihrer Kampagne eine Selbstverständlichkeit zu propagieren: Mittels eines umfassenden solidarischen Shutdowns, der auch die Wirtschaft umfassen müsste, soll die Zahl der Neuansteckungen möglichst rasch unter Kontrolle gebracht werden. Der Lockdown solle dabei um eine starke soziale Komponente erweitert sowie auf europäischer Ebene koordiniert werden. Mit der Pandemiebekämpfung verhält es sich tatsächlich so ähnlich wie mit dem Klimawandel. Aus der Krise ergeben sich objektive Notwendigkeiten, wie ihr zu begegnen wäre: durch eine Reduzierung der gesellschaftlichen Kontakte auf das absolut Notwendige, oder eben durch die Reduzierung der Emissionen von Treibhausgasen. Alles andere ist ideologische Augenwischerei. Und dennoch gehört es zu den beliebtesten Kritikpunkten, den Machern der Kampagne vorzuwerfen, nicht realistisch zu sein.

Link: https://www.neues-deutschland.de/artikel/1147865.zero-covid-pandemie-und-transformation.html

THE LOUD SPRING TRAILER

Dienstag, 02. Februar 2021

Seit Beginn der UN Klimakonferenzen 1992 sind die jährlichen CO2 Emissionen nicht gesunken, sondern um 60% gestiegen. Warum?
Wie könnte sieht eine Gesellschaft aussehen, die in der Lage wäre, den Klimawandel einzudämmen?

Wir wollen einen Film machen, der sich diesen Fragen annähert und einen konkreten Vorschlag macht.

Helft uns diesen Film zu finanzieren & unterstützt unsere Crowdfunding

Link: https://de.labournet.tv/loud-spring-trailer