KSK: Amnestie in eigener Regie


Telepolis, 24.02.2021


Ein neuer Skandal erschüttert die Spezialeinheit der Bundeswehr, die aufgrund rechtsextremer Umtriebe bereits kurz vor der Auflösung stand. Annegret Kramp-Karrenbauer gerät unter Druck

Das KSK (Kommando Spezialkräfte), die skandalumwitterte Interventionstruppe der Bundeswehr, steht abermals im Zentrum mutmaßlich illegaler Machenschaften. Berichten zufolge soll KSK-Kommandeur Markus Kreitmayr im vergangenen Jahr eine Sammelaktion für verschwundene Munition organisiert haben, bei der Soldaten gestohlene Patronen anonym in sogenannten „Amnestie-Boxen“ hinterlassen konnten.

Link: https://www.heise.de/tp/features/KSK-Amnestie-in-eigener-Regie-5064490.html

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.