Politische Ökonomie des Krisennationalismus

Telepolis, 07. 08.2017

Wieso feiert der Nationalismus in der Krise ein zombiehaftes Comeback?

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Auf diesen Nenner lassen sich die handelspolitischen Ergebnisse des G20-Gipfels von Hamburg bringen. Während der konfrontativ geführten Verhandlungen konnte der drohende Handelskrieg zwischen den USA und der BRD, der vor allem am Streit um Stahlimporte zu entfachen drohte, vorerst abgewendet werden.

In der Herzkammer der Deutschen Exportindustrie sprach die Schwäbische Zeitung anschließend von einem „bröckelnden Bekenntnis“ der Gipfelteilnehmer zum Freihandel. Trump sei mit seiner Abkehr vom globalisierten Handel nicht alleine, auch China betreibe durch harte Importauflagen ebenfalls einen „ökonomischen Nationalismus“.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Politische-Oekonomie-des-Krisennationalismus-3786906.html

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.