Merkel allein im europäischen Haus

Telepolis, 22.12.2015
Der Zerfall des „Deutschen Europa“ schreitet angesichts des zunehmenden Nationalismus rasant voran

In den Führungsreigen der deutschen Sozialdemokratie scheinen manche Spitzenpolitiker inzwischen die Nerven zu verlieren. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat schon Ende November den Schuldigen für die „Spaltung Europas“ in der gegenwärtigen Flüchtlingskrise benannt. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble habe mit seiner gnadenlosen Machtpolitik in der Eurokrise viel böses Blut geschaffen, sodass nun viele Eurostaaten auf Revanche aus seien. Deutschland erhalte in der Flüchtlingskrise „die Quittung“ für die Politik Berlins in der Eurokrise: Damals habe man in Deutschland „mächtig die Muskeln spielen lassen“, erinnerte sich Schulz, und Schäuble sei „ganz scharf“ darauf gewesen, „den anderen einzuhämmern, sich ein Beispiel am deutschen Modell zu nehmen“.

Link: http://www.heise.de/tp/artikel/46/46927/1.html

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.