Archiv für März 2021

Der Weltzerstörer

Montag, 29. März 2021

Telepolis, 29.03.2021

Brasiliens rechtsextremer Präsident gefährdet mit seiner destruktiven Politik nicht nur Brasilien, sondern die gesamte Welt

Für Deutschlands Pandemieleugner, „Querdenker“ und Verschwörungsgläubige, die zuletzt – mit tätiger Unterstützung der Polizei – Kassel unsicher machten, müsste es eigentlich das gelobte Land sein: Das Brasilien des rechtsextremen Präsidenten Jair Messias Bolsonaro, wo es bis vor kurzem noch nicht mal einen Krisenstab zur Pandemiebekämpfung gab.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Der-Weltzerstoerer-6000412.html

Türkische Quadratur des Kreises

Dienstag, 23. März 2021

Telepolis, 23.03.2021

Mit der Entlassung seines Notenbankchefs scheint Erdogan die Türkei in eine neue Währungskrise zu führen, die diktatorische Tendenzen zementieren dürfte

Der Posten des Zentralbankchefs der Türkei stellt schon seit einigen Jahren den wohl größten Schleudersitz unter den Spitzenjobs des zunehmend autoritär geführten Schwellenlandes dar. Mit der Entlassung des derzeitigen Amtsinhabers Naci Agbals, der seinen Posten erst im vergangenen November antrat, hat Staatschef Recep Tayyip Erdogan drei Währungswächter binnen der letzten zwei Jahre verschlissen.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Tuerkische-Quadratur-des-Kreises-5995197.html?seite=all

La pandemia della fame

Freitag, 19. März 2021

pulgarias, 19.03.2021

Originale: Pandemie des Hungers pubblicato su www.exit-online.org.

La crescita della denutrizione e della miseria che minacciano la vita

Ogni tentativo di distruggere le imposizioni della natura distruggendo la natura dà come risultato una sottomissione ancora più profonda alle imposizioni della natura. ~ Dialettica dell’illuminismo

Link: https://pulgarias.wordpress.com/2021/03/19/la-pandemia-della-fame/

(mehr …)

Es gibt kein grünes Leben im Falschen

Mittwoch, 17. März 2021

Telepolis, 17.03.2021

Den Grünen fällt in der Klimakrise eine zentrale ideologische Funktion zu. Kommentar

Können die Grünen Kanzler? Diese Frage, aufgeworfen etwa von Spiegel-Online, scheint angesichts der Ergebnisse der jüngsten Landtagswahlen durchaus berechtigt. Bündnis 90/Die Grünen konnte in beiden Ländern zulegen, die Partei gilt als der klare Wahlgewinner der Urnengänge in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg.

Abseits aller regionalen Phänomene, wie einem konservativ auftretenden Winfried Kretschmann, der auch CDU-Wähler anspricht, bildet die manifeste Klimakrise den wichtigsten Faktor, der zum Aufstieg der Grünen beiträgt. Die Partei, die ihre Ursprünge in der radikalen Ökobewegung der 1970er und 1980er Jahre hat, gilt als die politische Kraft, die über die höchsten Kompetenzen in der Klimapolitik verfügt.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Es-gibt-kein-gruenes-Leben-im-Falschen-5989737.html

Mogelpackung Elektromobilität

Samstag, 13. März 2021

Telepolis, 13.03.2021

Das rasante Wachstum elektrisch betriebener Fahrzeuge stellt eine klimapolitische Sackgasse dar

Befindet sich Europa auf dem besten Weg ins gelobte Elektrowunderland? Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) thematisierte Anfang März eine jüngst publizierte Studie, der zufolge die EU dabei sei, durch den massiven Aufbau von Fabriken den eigenen Bedarf an Autobatterien decken zu können.

Gerade Deutschland, wo rund die Hälfte der europäischen Produktionskapazitäten entstehen solle, würde so zur „Batteriezellenfabrik Europas“ aufsteigen, titelte die Zeitung.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Mogelpackung-Elektromobilitaet-5987309.html

Vom Ressourcenparadies zur Flüchtlingshölle

Montag, 08. März 2021

Versorgerin, März 2021

Tomasz Konicz schreibt über die Pazifikinsel Nauru als Spiegelbild der Boom- und Krisenschübe des Spätkapitalismus.

Seit ihrer »Entdeckung« in der frühen Neuzeit sind die Europäer fasziniert von der pazifischen Südsee, deren Inselwelten oft als Symbole für paradiesische Zustände, für Ursprünglichkeit und Naturverbundenheit fungierten. Abgelegene Südseeinseln eignen sich seitdem hervorragend, um in Parabeln die in den jeweiligen Zeiträumen dominanten Vorstellungen vom grundlegenden Wesen von Mensch und Gesellschaft zum Ausdruck zu bringen. Die berühmteste dieser literarischen Erzählungen, die mehr über die Gesellschaft verraten, in der sie entstanden, als über ihren fiktiven Handlungsort, Daniel Defoes zum Beginn des 18. Jahrhunderts erschienener Roman Robinson Crusoe, begründete nicht nur die literarische Gattung der Robinsonaden. Die Erzählung über den europäischen Schiffbrüchigen, der in Eigenregie eine Miniatur der europäischen Zivilisation aufbaut und dabei einen wilden Ureinwohner »zähmt«, brachte auch die Ideologie von der zivilisatorischen Sendung Europas, von der »Bürde des Weißen Mannes« (White Man‘s Burden) zum Ausdruck, die die europäische Expansionsbewegung des frühen Imperialismus begleitete.

Link: http://versorgerin.stwst.at/artikel/mar-4-2021-1036/vom-ressourcenparadies-zur-fl%C3%BCchtlingsh%C3%B6lle

Antisemitische Kontinuität

Samstag, 06. März 2021

Telepolis, 06.03.2021

Zur Diskussion über eine uneindeutige Kunstfigur, verpackte Ressentiments gegen Juden und eindeutige Fortsetzungen von Propaganda-Botschaften

Im vergangenen Jahr musste die Polizei mit 2.275 Delikten einen neuen Höchststand antisemitischer Straftaten in der Bundesrepublik registrieren, womit der Rekord von 2019, wo 2.032 Straftaten gezählt wurden, deutlich übertroffen wurde. Dies ist der höchste Wert seit der Einführung des Erfassungssystems „Politisch Motivierte Kriminalität (PMK)“ im Jahr 2001.

Die Täter rekrutierten sich überwiegend aus den Reihen der deutschen Rechten. Laut der Polizeistatistik sei die überwältigende Mehrheit der Straftaten rechten Judenhassern zuzuordnen, während linke oder islamistische Antisemiten in der Statistik nur „eine kleine Minderheit“ umfassten, hieß es in Medienberichten. Die Urteilsverkündung im Prozess gegen den Rechtsextremisten, der 2019 in Halle einen antisemitischen und ausländerfeindlichen Terroranschlag verübte, macht deutlich, dass der zunehmende Hass jederzeit in tödliche Gewalt umschlagen kann.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Antisemitische-Kontinuitaet-5062384.html?seite=all

A última dança neoliberal sobre o vulcão

Dienstag, 02. März 2021

Tomasz Konicz, Tradução de Boaventura Antunes

A administração democrática do idoso presidente do establishment Joe Biden não será capaz de resolver os gigantescos problemas que os EUA enfrentam

O que podemos esperar de Joe Biden, o 46º presidente dos Estados Unidos da América? Não muito, porque parece certo, dado o seu avançado declínio mental, que o idoso homem do establishment terminará o seu mandato prematuramente, a fim de entregar a presidência a algum insider de Washington – como a Vice-Presidente Kamala Harris, notória como procuradora-geral dura. Independentemente das personalidades específicas, não se pode esperar nenhuma mudança substancial de política por parte da administração democrática, que consiga enfrentar eficazmente a profunda crise social e ecológica em que se encontram os EUA, tal como todo o sistema mundial capitalista tardio. Biden concorreu contra Trump, segundo o slogan da campanha, para assegurar o „regresso à normalidade“, como se o populista de direita na Casa Branca fosse apenas um „percalço“ – em vez de um sintoma especificamente americano da crise mundial do capital. A ideia profundamente conservadora de querer fazer voltar atrás o relógio da história no meio da crise sócio-ecológica em curso, a fim de restaurar uma „normalidade“ neoliberal que em si mesma é uma consequência e um amplificador da crise, só pode envergonhar-se amargamente perante esta mesma realidade.

(mehr …)

Türkisierung und Islamisierung in Nordsyrien

Dienstag, 02. März 2021

Telepolis, 02.03.2021

Die Türkei betreibt eine Politik ethnischer Säuberung und Landnahme in Nordsyrien – auch mit tatkräftiger Unterstützung Deutschlands

Die von der Türkei und ihren islamistischen Söldnern besetzten Gebiete werden immer türkischer. Die Hoffnung der vertriebenen kurdischen und ezidischen Familien schwindet. Stattdessen weitet die Türkei die besetzten Gebiete aus. Mittels „embedded journalists“ versucht die türkische Regierung, die Situation in den besetzten Gebieten schönzureden.

Link: https://www.heise.de/tp/features/Tuerkisierung-und-Islamisierung-in-Nordsyrien-5068849.html